Lexikon der Zusatzstoffe

 
Säuerungsmittel und Säureregulatoren

E 296 Äpfelsäure

Die Äpfelsäure kommt in vielen Früchten vor. Auch hier gibt es wie bei der Milchsäure eine L-Form und eine D-Form. Für Lebensmittel darf sowohl die natürliche L-Form als auch die synthetische D-Form verwendet werden. Sie hat einen leicht „grasigen“ Geschmack, der gut mit herben Aromen harmoniert. Die Äpfelsäure und ihre Salze (Malate) werden auf chemischem oder biotechnologischem Weg gewonnen. E 296 ist auch für Bio-Produkte zugelassen.

Bewertung: Akzeptabel.