Lexikon der Zusatzstoffe

 
Säuerungsmittel und Säureregulatoren

E 297 Fumarsäure

Stoffwechselprodukt vieler Lebewesen. Wird industriell in großen Mengen synthetisiert, zur Herstellung von Kunststoffen begehrt. Inzwischen ist auch biotechnologische Gewinnung möglich.

Gilt als Säuerungsmittel, ist aber auch zur Konservierung von Futtermitteln zugelassen. Verbessert die Gelstärke und die Lagerfähigkeit von Instantfruchtmischungen für Backfüllungen. Harmoniert durch seinen spitzsauren Geschmack gut mit Zitrusaromen. Für Lebensmittel allgemein zugelassen.

Als Zusatz in Milchaustauschern führte Fumarsäure bei Kälbern zu Erkrankungen (Nierenschäden, Herzrhythmusstörungen). Stark augenreizend. In Hautpflegemitteln zur Behandlung der Schuppenflechte enthalten.